tuev-plakette-im-hausTÜV - jeden Mittwoch im Haus!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
SW-MOTECH Stützpunkthändler
Menu
A+ A A-

  • KTM 690 DUKE R

  • 690 DUKE R ABS: Technische Details

  • 690 DUKE R ABS 2017 - Features & Downloads

KTM 690 DUKE RDie normale 690 Duke ist ein Knaller von einem Motorrad. Federleicht und blitzschnell. Wir wären aber nicht KTM, wenn wir das Konzept nicht noch etwas weiter pushen würden. Wir taten genau das und schufen das ultimativste Einzylinder-Straßenmotorrad, das je das Licht der Welt erblickt hat. Wir meinen es ernst, es ist wirklich so spektakulär.

* Die Preise sind voraussichtlich gültig bis einschließlich 31.3.2017. Preis versteht sich als unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP), inklusive 19% MWST., zzgl. Nebenkosten

GRÖSSERER FAHRSPASS BEI MEHR SICHERHEIT – KTM 690 DUKE UND LC4-MODELLE ABSOLUT A2-FÄHIG!

Aufgrund einiger missverständlicher oder sogar falscher Pressemeldungen herrscht zur Zeit EU-weit Verwirrung in der KTM-Community, was die A2-Fähigkeit folgender Modelle angeht:

  • 125 Duke
  • 390 Duke
  • 690 Duke
  • 690 Duke R
  • 690 SMC R
  • 690 Enduro R

Die entsprechenden Pressemeldungen erwecken den Eindruck, dass die genannten Modelle für A2-Einsteiger zu leicht und damit nicht zulässig seien. Dieser Eindruck entspricht nicht der Wahrheit. Der A2-Führerschein schreibt ein maximales Leistungsgewicht von 0,2 kW/kg vor, weshalb KTM für alle genannten Modelle Leistungsmappings homologiert hat, die sie A2-fähig machen. Durch die Mappings erreichen alle aufgeführten Modelle das maximale Leistungsgewicht punktgenau – ganz im Gegenteil zu der meist übergewichtigen Konkurrenz. Mit Hilfe der Mappings kann jeder A2-Einsteiger vom dynamischen Vorteil des Leichtgewichts der Modelle profitieren – sei es durch gesteigerten Fahrspaß beim Beschleunigen, beim Fahren anspruchsvoller Strecken oder durch die viel wichtigere Sicherheit beim Bremsen, bei der allgemeinen Fahrzeugbeherrschung oder beim Ausweichen vor einer plötzlich auftauchenden Gefahr. Die Modelle sind also nicht nur A2-geeignet, sie sind für Fahranfänger sogar unbedingt zu empfehlen, denn sie garantieren größeren Fahrspaß bei mehr Sicherheit.

MOTOR

Bauart 1-Zylinder 4-Takt Otto-Motor, flüssigkeitsgekühlt
Hubraum 690 cm³
Bohrung 102 mm
Hub 84,5 mm
Leistung 55 kW
Starthilfe E-Starter
Getriebe 6 Gänge
Motorschmierung Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen
Primärübersetzung 36:79
Sekundärübersetzung 16:40
Kühlung Flüssigkeitskühlung
Kupplung APTC™ Antihopping‑Kupplung im Ölbad / hydraulisch betätigt
Zündanlage APTC(TM) Antihopping-Kupplung, hydraulisch betätigt

FAHRWERK

Rahmen Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohrrahmen, pulverbeschichtet
Gabel WP Upside-Down Ø 43 mm
Federbein WP-Federbein mit Pro-Lever-Umlenkung
Federweg vorne 150 mm
Federweg hinten 150 mm
Bremsanlage vorne Brembo Monoblock Vierkolben-Radialfestsattel , Bremsscheibe
Bremsanlage hinten Brembo Einkolben-Schwimmsattel, Bremsscheibe
Bremsscheiben - Durchmesser vorne 320 mm
Bremsscheiben - Durchmesser hinten 240 mm
ABS Bosch 9M+ Zwei-Kanal-System (mit Kurven-ABS, abschaltbar, Supermoto-Modus optional)
Kette 5/8 x 1/4” X‑Ring
Steuerkopfwinkel 63,5°
Radstand 1.466±15 mm
Bodenfreiheit unbelastet 192 mm
Sitzhöhe unbelastet 865 mm
Kraftstofftankinhalt gesamt ca. 14 l
Superkraftstoff bleifrei (ROZ 95)
Gewicht ohne Kraftstoff ca. 147,5 kg

A2-ZUGELASSEN

Eine leistungsgedrosselte Version steht für all jene Fahrer zur Verfügung, die ihre Motorradfahrer-Karriere gerade erst begonnen haben. Dabei bedeutet gedrosselte Leistung nicht unbedingt weniger Fahrspaß: Dank ihres leichten und dynamischen Fahrwerks ist die KTM 690 Duke R das perfekte Spielzeug für alle Altersstufen. Egal, wie gut du bist: Die 690 Duke besitzt die Lizenz, dich zu begeistern.

AUSPUFF

AUSPUFFEin eigens entwickelter Slip-On-Auspuff von Akrapovič bringt zwei zusätzliche Pferdestärken und einen aufregenden Sound, verpackt in eine ultra-leichte Titan-Hülse. Der absolute Hammer. Und wer hätte gedacht, dass der Auspuff sogar Euro-IV-konform ist?

BREMSEN

BREMSENDie beste von über 20 getesteten Varianten. Die KTM Testfahrer hatten Spaß bei der Auswahl der Hardware, mussten sie doch viel Zeit beim Bremsen im Grenzbereich zubringen. Brembo belohnt diesen Fleiß mit einem maßgeschneiderten Radial-Hauptbremszylinder, der die neue High-End-Bremszange vom Typ M50 betätigt (für perfekte Steifigkeit aus einem Block hochfesten Aluminiums gefräst). Gemeinsam mit einer dicken 320-mm-Scheibe garantiert diese Kombination großartige Bremsperformance. ?

ERGONOMIE

ERGONOMIEDrei Worte genügen: Angriff, Kontrolle, Leichtgängigkeit. Deutlich aggressiver als die 690 Duke, rückt die neue 690 Duke R ihren Fahrer genau in die Position, die er braucht, um den Kurvenscheitelpunkt jedes Mal zu treffen. Der Fahrer sitzt leicht nach vorn gebeugt, mit gutem Halt an den sportlich platzierten Fußrasten, mit gutem Gefühl und viel Bewegungsfreiheit auf der völlig neu konzipierten Sitzbank. Um dem noch einen draufzusetzen, offeriert der den Fahrer perfekt einbindende Lenker (840 mm breit, 38 mm hoch) ein geradezu „telepathisches“ Niveau an Kontrolle. Wer hätte gedacht, dass Supermoto-Racing so entspannend sein könnte? Dass abgefahrene Manöver so einfach von der Hand gehen könnten, während das Motorrad gleichzeitig einen so guten Überblick und exzellenten Alltagskomfort bietet? Und wer alleine seine Runden drehen möchte, steckt einfach das Heckcover auf den Soziussitz auf und schraubt die Soziusfußrasten ab. Das einzige, was dir dann noch fehlt, um auf die Rennstrecke zu gehen, ist deine Spielfreudigkeit.

FAHRMODUS-TECHNOLOGIE

FAHRMODUS-TECHNOLOGIEDrei Fahr-Modi („Sport“, „Street“ und „Rain“) lassen keine Wünsche offen. Sie zügeln nicht nur die Leistungsabgabe, sondern können der Traktionskontrolle auch mitteilen, wie „lebhaft“ das Hinterrad werden darf, je nach Fahrsituation.

GABEL

GABELDie von WP hergestellte 43-mm-Upside-Down-Gabel der 690 Duke R erhöht den Federweg für noch mehr Schräglagenfreiheit auf 150 mm. Sie glänzt mit einem unglaublich breiten Nutzungsspektrum für alle Ansprüche vom gemütlichen Cruisen bis zum Heizen auf abgesperrter Strecke. Ihre Abstimmung ist kinderleicht: Oben am linken Gabelholm wird die passende Druckstufendämpfung, am rechten die Zugstufendämpfung eingestellt. Warum? Anders als bei normalen Zug-Druckstufenkartuschen arbeiten getrennte Ölkreisläufe unabhängig voneinander. So beeinflusst die Druckstufenverstellung lediglich die Dämpfung des Einfederns, die Zugstufeneinstellung nur die des Ausfederns. So gelingt präziseres Setup ganz nach den Wünschen des Fahrers. Egal, wie diese aussehen mögen.

GABELBRÜCKEN

GABELBRÜCKENDie gefrästen Gabelbrücken sind nicht einfach gefrästes Alu mit cooler Eloxal-Haut. Vielmehr stimmten die KTM-Fahrwerkstechniker die Steifigkeit dieser Kunstwerke genau auf den Biegeverlauf der Gabel ab. Warum? Weil nur so auch unter großer Last, etwa beim Bremsen in großer Schräglage, sensibles Federn gewährleistet bleibt. Das wiederum bedeutet mehr Grip und ein exzellentes Feedback-Niveau. Und dank des reduzierten Gabelversatzes erwartet den Fahrer großartige Geradeauslauf-Stabilität hinter jeder Kurve. Gib einfach Vollgas.

MASSENZENTRALISIERUNG

MASSENZENTRALISIERUNGDie Duke R weiß nicht nur mit niedrigem Gewicht und perfekter Fahrwerksgeometrie zu begeistern, auch die Zentralisierung der Massen – beispielsweise durch die Platzierung des gebürsteten Edelstahl-Vorschalldämpfers unter dem Motor – trägt zu ihrem spielerischen Handling und zu ihrer messerscharfen Präzision bei.

MONOSHOCK-FEDERBEIN

MONOSHOCK-FEDERBEINAuch das per Umlenkhebel angelenkte Monoshock-Gasdruckfederbein mit Ausgleichsbehälter von WP hebt die 690 Duke R an, um schier unergründliche Schräglagenfreiheit zu generieren. Selbstverständlich können auch an diesem Bike umfassende Einstellungen vorgenommen werden (Federvorspannung, High-/Low-Speed-Druckstufendämpfung, Zugstufendämpfung). Das Bike konnte bereits eindrucksvoll sein Rennsportpotenzial aufzeigen, und das auch bei gewaltigen Kurvengeschwindigkeiten oder Brems- und Beschleunigungsbelastungen mit Slickreifen. Was aber nicht heißt, dass ganz nach Fahrerwunsch nicht auch ein komfortables Setup möglich wäre. Bei der Duke R bestimmt der Fahrer das Fahrverhalten.

MOTOR

MOTORDer aktuelle LC4-Motor liefert 24-Karat-Spaß. Dieses Juwel eines Motors atmet – dank eines serienmäßigen Slip-On-Auspuffs von Akrapovič – nun noch freier und unsere Ingenieure haben es geschafft, unfassbare 75 PS (55 kW) aus dem typischen 690-cm³-Einzylinder-Motor herauszuholen – eine Zahl, wie man sie noch nie zuvor in der Welt der Einzylinder-Motorräder gesehen hat. Wie war das möglich? Sie haben den Zylinderkopf komplett überarbeitet und einen neuen Kolben und eine neue Pleuelstange, beide ultra-leicht und extrem stabil, eingebaut, die Luftzufuhr durch einen Resonanzkörper umgeleitet und die verbesserte Kurbelwelle mit neuen Gleitlagern ausgestattet. So konnte das Leistungsband um eintausend Umdrehungen ausgeweitet werden, was zu einer gleichmäßigeren Leistungsabgabe, besonders im mittleren und oberen Drehzahlbereich, führt. Doppelzündung mit Zündkerzen-selektivem Mapping, grundsolide und dennoch federleichte interne Komponenten und optimierte Einlass- und Auslasssysteme kultivieren diesen massiven Einzylinder so gut, dass dieser genauso kräftig wie laufruhig ist. Dies wird von einem fortschrittlichen Ride-by-Wire-System unterstützt, welches große Kultiviertheit bei geringem Kraftstoffverbrauch und niedrigen Emissionswerten garantiert. Du fährst grün, während andere grün vor Neid werden. Und da hast du noch nicht einmal Goodies wie die serienmäßige Anti-Hopping-Kupplung erwähnt.

MOTORMANAGEMENT

MOTORMANAGEMENTDas elektronische Motormanagement holt das Beste aus dem LC4-Motor heraus. Eine Doppelzündung mit eigenem Mapping für jede Zündkerze sorgt dafür, dass dein kostbares Benzin völlig unabhängig von Last und Drehzahl immer ideal verbrannt wird. Und dann ein echtes Ride-by-Wire-System, also eine elektronisch geregelte Drosselklappenbetätigung ganz ohne mechanische Umlenkung.

MSC MIT KURVEN-ABS

MSC MIT KURVEN-ABSDas abschaltbare Zweikreis-ABS mit 9M+-Modulator von Bosch bietet vollen Überbremsschutz, behält aber die volle Wirkung und das ungetrübte Feedback einer echten Sportbremse bei. Das nicht mehr als ein Kilogramm wiegende ABS ermöglicht so extrem sportliches Bremsen. Darüber hinaus bietet die neue 690 R ein ultimatives, in diesem Marktsegment einzigartiges Sicherheits-Feature: Kurven-ABS. Und das serienmäßig. Basierend auf dem Schräglagenwinkel verhindert das System Überschläge sogar bei voller Schräglage. So kannst du noch frecher in Kurven einfahren, ohne ins Schwitzen zu kommen.

MOTORSCHLUPFREGELUNG (MSR)

MOTORSCHLUPFREGELUNG (MSR)MSR verhindert das Blockieren des Hinterrades beim schnellen Gaswegnehmen oder Einkuppeln nach dem Runterschalten. Möchtest du dein Glück versuchen? Schalte das System einfach komplett ab und drifte wie ein Profi.

MOTORRAD-TRAKTIONSKONTROLLE (MTC)

MOTORRAD-TRAKTIONSKONTROLLE (MTC)In Abhängigkeit vom aktuell gewählten Fahrmodus und dem aktuellen Schräglagenwinkel erlaubt diese Traktionskontrolle verschiedene Stufen an Hinterrad-Schlupf. Von voller Kontrolle bei Regen bis zu kontrollierten Drifts aus Kurven heraus: Alles ist auf Knopfdruck verfügbar.

NEUER ZYLINDERKOPF

NEUER ZYLINDERKOPFIm neuen Zylinderkopf betätigen Rollen-Kipphebel die Auslassventile, während die Nockenwelle die Einlassventile steuert. So können die Zündzeitpunkte mit wesentlich höherer Genauigkeit gesteuert werden. Das resultiert in mehr Leistung über das gesamte Drehzahlband. Ein Zugewinn auf der ganzen Linie!

PREMIUM-LOOK

PREMIUM-LOOKSollten die LED-Blinker der Slip-On-Auspuff von Akrapovič und der vom Rennsport inspirierte Sitzbankbezug noch nicht überzeugend genug wirken, stellen der orangefarbene Rahmen und die ebenso in orange gehaltenen Felgen sicher, dass dein Bike unverwechselbar wird. Verdientermaßen.

REIFEN UND RÄDER

REIFEN UND RÄDERExzellent haftende Metzeler-Reifen vom Typ M7 RR in den Größen 120/70 vorne und 160/60 hinten, selbstverständlich auf orangefarbenen Felgen.

SUPERMOTO-MODUS

SUPERMOTO-MODUSDas elektronische Motormanagement holt das Beste aus dem LC4-Motor heraus. Eine Doppelzündung mit eigenem Mapping für jede Zündkerze sorgt dafür, dass dein kostbares Benzin völlig unabhängig von Last und Drehzahl immer ideal verbrannt wird. Und dann ein echtes Ride-by-Wire-System, also eine elektronisch geregelte Drosselklappenbetätigung ganz ohne mechanische Umlenkung.

RAHMEN UND SCHWINGE

RAHMEN UND SCHWINGEErfahrene Fahrer werden den zusätzlichen Spaßfaktor (und die Extra-Sicherheit auf der Rennstrecke), den dieser Modus auf Knopfdruck bietet, lieben. Einmal aktiviert, kontrolliert das System nur die Vorderradbremse. Die hintere Bremse wird vom Fahrer alleine betätigt. Ein echter Party-Modus.

TFT-FARBDISPLAY

TFT-FARBDISPLAYEine vielfarbige Kombination an relevanter Information, präsentiert in einer klar gegliederten, aufgeräumten Art. Diese Daten beinhalten natürlich die Geschwindigkeit, die Umdrehungen des Motors sowie den eingelegten Gang. Außerdem kannst du aber auch die Temperatur der Kühlflüssigkeit, den Kraftstoffstand, das Datum und die Umgebungstemperatur ablesen. Wenn du den Motor hochdrehst, ändert die Anzeige ihre Farbe und feuert dich entweder an oder zeigt dir, dass du etwas innehalten solltest, wenn der Motor noch kalt ist. Die Display-Beleuchtung passt sich automatisch an die Stärke des Umgebungslichts an. Außerdem kannst du eine Übersicht über die gewählten Fahroptionen aufrufen und diese mittels der vier beleuchteten Tasten auf der rechten Seite des Lenkers während der Fahrt einstellen. Wissen ist Macht, stimmt's?

ZWEITE AUSGLEICHSWELLE

ZWEITE AUSGLEICHSWELLEEinem derartig drehfreudigen Motor muss man auch etwas Laufruhe anerziehen. Aus diesem Grund dient die Nockenwelle gleichzeitig als Ausgleichswelle, die lästige Vibrationen im Keim erstickt.

10.395,00 € * (inkl. 1.659,71 €, 19% MwSt.)
* zzgl. KTM Nebenkosten (360,00 €) und ggf. Lieferkosten, falls Sie das Motorrad nicht im Ladengeschäft abholen

MRS Newsletter abonnieren

captcha 
Nutzungsbedingungen